Unsere Kater

Dies sind die Kater, die wir zur Zeit vermitteln.
Natürlich könnt ihr auch gerne eine Patenschaft übernehmen!
Egal, ob ihr einer dieser Fellnasen ein schönes Zuhause schenken oder ihr als Pate zur Seite stehen wollt - meldet euch direkt auf unserer Facebook-Seite unter "Nachricht senden", wenn ihr Fragen habt, oder schaut hier für weitere Informationen und das Patenschaftsformular oder den Adoptionsfragebogen!

Außerdem helft ihr auch wenn ihr die Tiere bei Facebook teilt - der Link zu ihren Alben steht immer dabei!

 

Kater SLY - Schädeltrauma!!

Status: Braucht Unterstützung und später ein Zuhause!

Name: SLY

Alter: 3-4 Jahre (Stand 22.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Nein

Geimpft und gechipt bei Ausreise.

 

Ich habe den Namen Sly bekommen.

Meine Bilder sind schlimm, ich weiß. Aber nun kommt die Geschichte dazu, warum ich nun so aussehe.

Viele haben mich gesehen und sind einfach an mir vorbeigegangen ohne zu helfen :( :(

Blutverschmiert und regungslos im Schock lag ich da, wahrscheinlich hat mich ein Auto angefahren, aber ich war allen egal.

Nur nicht Maria. Sie brachte mich in die Klinik. Dort wurde ein Schädelhirntrauma festgestellt. Meine Augen sind tief in die Höhlen gedückt. Da ich eine Nervenlähmung im Gesicht habe, mussten meine Augen vorübergehend zugenäht werden um sie vor dem Austrocknen zu schützen. Maria hat nicht weggesehen, denn jeder hat ein Recht auf Leben wenn ein Funken Hoffnung besteht <3

Maria hat mich 2 Tage nach meinem Auffinden in der Klinik besucht. Ich war soweit stabil und es ging mir auch etwas besser. Ein paar Tage musste ich noch gepäppelt werden, damit ich operiert werden konnte. Der Kieferbruch musste operiert werden, sonst hätte ich nicht selbstständig fressen können.

Inzwischen habe ich auch diese OP hinter mir und durfte bei Maria zur Pflege einziehen. Sie kennt sich mit so schwer verletzten Katzen aus, die sehr intensive Betreuung brauchen, daher bin ich hier in den besten Händen.

Ich kann mich noch nicht selbst ernähren, deshalb habe ich noch eine Sonde, über die ich mein Futter bekomme.

Meine Augen wurden auch wieder geöffnet, trotzdem brauche ich noch Augentropfen, aber es geht bergauf mit mir.

Meine Behandlung wird noch dauern, dennoch würde ich mich freuen, wenn ich nach meiner Genesung direkt in mein Zuhause fahren darf.

Ist mein Zuhause vielleicht bei Dir?

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater SNEJKO - war hilflos und krank!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: SNEJKO (Schneeflocke)

Alter: ca. 1,5 Jahr (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

FELV und FIV negative

Panleukopenie wurde erfolgreich behandelt

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Ich bin Snejko.

Ich bin wie so viele ein Straßenkater. Tagein, tagaus suchte ich nach Futter, damit ich für die Kämpfe mit anderen Katzen auch stark genug war.

Doch ich merkte, dass ich von Kampf zu Kampf immer schlechter Luft bekam.

Schließlich zog ich mich unter einem Auto zurück, denn so konnte ich keinen Kampf gewinnen - ich bekam kaum mehr Luft.

Ich sah viele Füße an mir vorbeilaufen, ich war froh dass mich keines entdeckte.

Doch Mariela hörte mich atmen, denn inzwischen machte ich Geräusche dabei. Sie konnte nicht einfach an mir vorbeigehen, denn ich brauchte dringend Hilfe.

Sie brachte mich gleich in eine Klinik und dort wurde ich ersteinmal durchgecheckt. Auch ein Bluttest wurde gemacht, denn mein Gesundheitszustand ließ sehr zu wünschen übrig.

Die Tests von FELV und FIV sind negativ, aber ich habe leider Panleukopenie.

Ich habe gekämpft und wirklich gewonnen. Ich habe die Krankheit besiegt und darf nun mein Leben weiterleben.

Inzwischen durfte ich auf eine Pflegestelle übersiedeln, doch leider habe ich meine Angst noch nicht überwunden.

Ich suche nun nach einem Zuhause, dass mir die Zeit gibt, die ich brauche um Vertrauen aufzubauen. In dem man mich nicht hetzt oder unter Druck setzt. Auch wenn es etwas länger dauert als erwartet.

Hast Du so ein Zuhause? Magst Du mir helfen, meine Angst zu verlieren?

Ich würde mich freuen, eine Nachricht von Dir zu erhalten.

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater FERDY, aus einem Tiermessihaushalt!

Status: Braucht nach seiner Genesung ein Zuhause! 

Name: FERDY

Alter: 3 Jahre (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

FIV und FelV negativ!

Sehr ängstlich, nicht sozialisiert!

Geimpft und gechipt bei Ausreise.

 

Hallo! Ich will dir meine Geschichte erzählen. Aber bitte halte dich von mir fern, ich habe Angst vor dir! Ich habe Angst vor allen Menschen.

Ich bin ein männliches Kätzchen drei Jahre alt. Ich habe den Namen FERDY bekommen. Mir wurde gesagt, dass Mama uns geboren hat und dann gestorben ist, weil sie sehr krank war, und die Frau, die Mama mitgenommen hat, wollte sie nicht zum Arzt bringen.

Sie geht zu keinen Ärzten, weil wir viele sind und sie kann nicht für so viele Katzen bezahlen.

Ich weiß noch, wo wir mit meinen Brüdern und meinen Schwestern gewohnt haben. Sehr dunkel und sehr schmutzig. Wir hatten nichts zu essen und zu trinken. Wir waren eine Menge. Es gab andere Katzen, männliche, weibliche, Babies... und wir alle lebten zusammen in einem schmutzigen, engen Raum. Ich erinnere mich an den Geruch und die Kälte, ich erinnere mich an meine anderen Brüder und Schwestern. Sie haben geweint, weil sie Wunden hatten oder krank waren und dann sind sie gestorben. Die Frau, die gesagt hat, dass wir ihr gehören, hat sich nicht viel um uns kümmern können. Wenn eine der Katzen von uns ging, holte sie sofort eine andere oder sogar zwei. Ich habe sie nicht gehasst, ich kenne dieses Gefühl nicht, aber ich hatte Angst vor ihr.

Sie schrie uns oft an und sagte, wir sollten auf sie hören, weil wir ihre Katzen sind. Sie sagte sie liebt uns sehr, aber sie hat nicht mit uns geredet und uns geschlagen. Sie gab uns etwas zu essen, das nicht köstlich war, aber sie sagte, wir müssten es essen, weil wir viele sind und sie kann kein anderes Futter für so viele Katzen kaufen. Ich habe immer gegessen, wenn ich zum Essen kommen konnte, aber dann hat mein Bauch weh getan. Ich habe geweint und ich zitterte vor Angst.

Ich bin nicht sauer auf sie, sie dachte, sie würde alles für uns tun und versuchte immer mehr von unseren Brüdern und Schwestern zu retten. Sie hat nicht verstanden wie sehr wir leiden, denn wir sind hungrig, uns ist kalt und wir haben keinen Platz um zu spielen und zu laufen. Es waren drei Jahre in denen ich mit ihr und 20-30 anderen Katzen gelebt habe. Als ich nicht mehr essen konnte, versteckte ich mich irgendwo und zitterte. Mein Bauch begann schrecklich zu schmerzen und es war schwer zu pinkeln. Jeden Tag wurde es schlimmer, bis ich eines Tages aufgab und eigentlich nur mehr in Frieden gehen wollte... ich weiß nicht, wie ich hierher gekommen bin.

Einige Mädchen haben von mir erfahren und mich von der Frau weggeholt, obwohl sie mich nicht abgeben wollte, weil ich eines Ihrer Babies bin. Aber sie haben mich mitgenommen und jetzt bin ich an einem hellen, warmen Ort.

Einige gute Leute kümmern sich jede Minute um mich. Sie lassen mich leckeres Essen essen und sie reden nett zu mir. Sie machen andere Dinge, die nicht sehr nett sind, aber ich schätze, Dank dieser Dinge habe ich schon angefangen, allein zu pinkeln. Ich höre zu, wenn sie sagen, dass ich wirklich in einem schlechten Zustand war.

Sie mussten mir einen Katheter legen, denn ich konnte nicht alleine Wasser lassen. Meine Harnröhre war "verfault" und ich musste operiert werden um zu überleben.

Ich bin schon kastriert, aber ich glaube immer noch, dass ich Urin halte und wenn es so weiter geht, muss ich nochmal operiert werden und mein Penis muss entfernt werden.

Ich will leben, ich kämpfe, ich will nicht zurück in den dunklen und kalten Raum. Sie haben mir versprochen, dass sie mich nie wieder in die Dunkelheit bringen würden, auch wenn die Frau, die sagt dass ich ihre Katze bin mich zurück will.

Es tut mir leid für alle meine Freunde, die da sind, und ich bete, dass jemand sie auch retten wird.

Das ist meine Geschichte. Es mag banal für dich sein, aber viele meiner Brüder leiden an solch dunklen und schrecklichen Orten, von Leuten, die denken, sie retten sie, aber tatsächlich bringen sie sie zu einem langsamen und schmerzhaften Tod.

Bitte gebt mir eine Chance und gebt mir ein Zuhause in dem ich lernen darf was es heißt geliebt zu werden, euer FERDY!

 

Hier findest Du Ferdy's Facebookseite.

Kater ALEN aus dem Erdloch!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: ALEN

Alter: 9 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Ich bekam den Namen Alen.

Ich bin ein etwas scheuer Kater, doch mal ganz von vorne.

Es ist ca 6 Monate her. Maria - unser Engel - war in der Stadt unterwegs, immer Augen un Ohren nach einem Notfellchen offen. Und auch dieses Mal soll sie nicht ohne etwas Felligem nach Hause kommen.

Ich saß gemeinsam mit meiner Schwester in einem Erdloch fest und wir kamen dort einfach selber nicht heraus.

Aber Maria hörte und uns steuerte auf das Loch zu.

Als sie zu uns rein sah, habe ich mich sehr erschrocken, denn ich hatte damit nicht gerechnet. Meine Erfahrungen mit Menschen waren bisher nicht die Besten, da wir Straßenkatzen nicht so beliebt sind.

Maria beschloss uns mit zu sich nach Hause zu nehmen und brachte uns in Sicherheit.

Anfangs war ich sehr scheu, ich hatte solche Angst. Ich wusste noch nicht, dass mir hier nichts passiert.

Langsam aber sicher finde ich das Vertrauen in die Menschen wieder, denn hier ist keiner böse zu mir.

Ich bin nun auf der Suche nach einem Zuhause, damit Maria ein weiteres Kätzen von der Straße bei sich aufnehmen kann, denn es sind eben nur begrenzte Plätze.

Magst Du mich bei Dir aufnehmen und mit mir an meiner Angst arbeiten? Ich verspreche, ich werde gut mitarbeiten. Allerding brauche ich dafür Zeit, denn Vertrauen wird nicht von heut auf morgen aufgebaut.

Willst Du mir die Zeit geben? Wenn ja, dann gebe ich Dir mein Herz.

Ein Spielkamerad im gleichen Alter wäre sehr gut für mich, denn wenn ich hier mit den Kitten spiele, vergesse ich all meine Angst. Ich bringe auch gerne einen Kameraden von meiner Pflegestelle mit.

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater TROPCHO sucht sein großes Glück!

Status: Sucht sein Zuhause!
Name: TROPCHO
Alter: 10 Monate (Stand 26.04.2018)
Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja
Geimpft und gechipt bei Ausreise. 

 

Hallo, mein Name ist Tropcho.

Auch ich bin ein Kind der Straße. Gemeinsam mit meinem Bruder Bobcho fing mein Leben an. Eigentlich dachten wir, es würde alles gut werden, doch so war es nicht - ganz im Gegenteil.

Irgenwann waren wir alleine. Auf uns gestellt mussten wir mit unseren paar Wochen überleben. Doch zwischen erfahrenen Kämpfern war das alles andere als einfach. Wir hatten schrecklichen Hunger, doch kamen einfach nicht an Futter. Die anderen waren immer schneller.

Doch das Glück ließ nicht lange auf sich warten - zum Glück.

Man fand uns, wir waren in einem sehr schlechten Zustand. Wir brauchten einfach Hilfe.

Und diese bekamen wir auch. Auf einer Pflegestelle in Bulgarien wurden wir beide erstmal so richtig aufgepäppelt.

Inzwischen habe ich mich zu einem gesunden Kater gemausert. Ich liebe es zu spielen - am liebsten mit meinem Bruder.

Deshalb machen wir uns auf gemeinsame Körbchensuche, denn wir haben so viel miteinander erlebt - da wollen wir auch den Rest unseres Lebens zusammen erleben.

Hast Du Platz für zwei ganz tolle Kater?

Dann schreibe bitte eine Nachricht an das Team, sie leiten es dann an uns weiter.

     

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater BOBCHO auf der Suche nach seinen Menschen!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: BOBCHO

Alter: 10 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Ja

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Ich heiße Bobcho.

Die Geschichte von mir und meinem Bruder Tropcho habt ihr ja schon gelesen, doch ich erzähle sie gerne noch einmal. Doppelt hält ja bekanntlich besser.

Wir erblickten das Licht der Welt auf der Straße. Wir hatten unsere Mama und alles schien gut, doch das sollte sich ändern.

Wir waren plötzlich alleine - warum wussten wir nicht, es war nun einfach so.

Es war hart, denn in die Futterkämpfe brauchten wir uns nicht einmischen, wir würden so oder so verlieren. Alle waren trainierter im kämpfen als wir. Uns fehlte einfach die Erfahrung.

Die Angst, nie das Kämpfen zu lernen war groß, denn wir wussten nicht, wie lange wir Überleben. Wir wurden immer schwächer und unser Zustand ließ zu wünschen übrig.

Doch man fand uns zum Glück und wir wurden aufgepäppelt. Jetzt geht es uns beiden wieder gut und ich bin gesund und munter. Hier auf der Pflegestelle schaut man, dass es uns an nichts fehlt.

Doch eines kann es hier nicht geben - ein eigenes Zuhause! Am liebsten mit meinem Bruder, denn wir sind durch unsere Vergangenheit unzertrennlich!

So nun kommst Du ins Spiel! Hast Du ein Zuhause für uns beide? Ein Zuhause, in dem wir geliebt und gekuschelt werden?

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater MARK - ein Kind der Straße!

Status: Sucht Paten und ein Zuhause! 

Name: MARK

Alter: 10 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Nein

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallo, Mark nennen sie mich hier.

Eine lange Geschichte kann ich gar nicht erzählen, denn als man mich fand, war ich noch ziemlich klein.

Doch auch für die Kleinen ist es nicht einfach.

Wir finden kein Futter oder Wasser, müssen immer auf der Hut sein, denn es gibt viele Gefahren auf der Straße. Doch das Schlimmste ist das Hungern und so erleben viele nicht ihren ersten Geburtstag.

Doch ich werde ihn erleben, denn ich lebe inzwischen auf einer Pflegestelle, fern ab von den ganzen Gefahren.

Schnell habe ich erkannt, dass das Leben mit Menschen nicht nur schlechte Seiten hat.

Sie geben mir Futter und Wasser, ich bekomme meine Streicheleinheiten und es wird darauf geachtet, dass es mir immer gut geht.

Ich genieße hier gesicherten Freigang, aber wenn die Pflegemama ruft bin ich der Erste der kommt. Egal ob es sich um Futter handelt oder um Schmusezeit, ich bin der Erste.

Ich bin ein richtiger verwöhnter Kampfschmuser und würde mich über ein Zuhause freuen in dem viel gekuschelt wird.

Bist auch du bereit zu kuscheln? Einfach ein gemeinsames, harmonisches Leben zu führen? Dann würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen.

Oder willst du mich als Pate unterstützen?

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater TOTO sucht ein warmes Plätzchen!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: TOTO

Alter: 7,5-8 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Ja

Gesund

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallo, ich bin Toto.

Meine Geschichte ist nicht sehr lang, denn ich wurde sehr jung gefunden.

Ich kam auf der Straße zur Welt - meine Mama hatte dafür ein tolles Versteck ausgesucht.

Doch eines Tages merkte ich, dass etwas anders ist. Meine Mama kam nicht wieder zurück. Sie war auf der Suche nach Futter, diesmal dauerte es lange.

So lange, dass ich irgendwann merkte, dass sie nicht wieder zu mir kommt.Ich kannte die Gefahren der Straße, denn Mama hatte mir davon erzählt. Ich hatte Angst dass ich genau diesen Gefahren ausgesetzt bin - schutzlos!

Mein Glück war, dass mich jemand bemerkte. Er sah meine Not, ich hatte Hunger und machte mich bemerkbar.

Ich wurde auf eine Pflegestelle gebracht, dort war es kuschelig warm und ich bekam endlich etwas zu essen!

Hier geht es mir gut, ich bekomme meine Portion Liebe, genug zu essen und kann mich auch ohne Panik hinlegen, denn hier passiert mir nichts. Ich habe hier Spielkameraden, mit denen ich mich den ganzen Tag beschäftigen kann, deshalb wünsche ich mir in meinem neuen Zuhause einen oder mehrere Spielkameraden. 

Also, wenn Du ein Zuhause für mich hättest, wäre das das allergrößte für mich.

Am besten Du schreibst schnell eine Nachricht, dann darf ich bald mit Dir kuscheln!

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater GOGO hat ein neurologisches Problem!

Status: Braucht Paten und ein Zuhause!

Name: GOGO

Alter: 2 Jahre (Stand 03.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

FIV und FelV negativ

Geimpft, gechipt, ausreisefertig!

 

Ich bin Gogo.

Ich bin ein Kater vom feinsten Straßenadel und glaubt mir, ich habe es meinen Rettern nicht leicht gemacht mich einzufangen.

Ich habe das Ganze sehr theatralisch gestaltet und es gab einen Riesenwirbel auf der Straße.

Nun bin ich ihnen aber sehr dankbar, denn mit meinem verletzten Bein hätte ich es sehr schwer gehabt mich auf der Straße durchzusetzen und zu überleben.

Mein Bein ist nicht gebrochen, aber irgendetwas hat meinen Nerv verletzt, sodass ich es nicht richtig gebrauchen kann.

Es stört mich aber nicht, ich komme damit gut zurecht, aber eben nicht auf der Straße, da wäre es wahrscheinlich mein Todesurteil gewesen.

Nun durfte ich bei Hristina auf der Pflegestelle einziehen und schon langsam gewinne ich das Vertrauen in die Menschen zurück und meine Pflegemama darf mich schon streicheln.

Ja, das Leben ist nicht immer leicht, aber ich würde mir ein Leben in Geborgenheit wünschen, wo man mir zeigt, das es auch schön sein kann.

Darf ich dich etwas fragen? Willst Du mir ein liebevolles Zuhause geben?

Dann würde ich mich über eine Nachricht von Dir freuen!

Auch Paten, die mich unterstützen, suche ich noch.

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater STIVAN wäre fast verhungert!

Status: Sucht Paten und ein Zuhause!

Name: STIVAN

Alter: 9 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja (18.02.2018)

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Ich bin der schöne Stivan.

Doch schön war ich nicht immer, denn als man mich fand, war ich kurz vorm Verhungern.

Mein Fell war dreckig und total stumpf, auch konnte ich mich kaum auf den Beinen halten - ich war dazu einfach zu schwach.

Der erste Weg führte in die Klinik, denn da musste ich dringend hin.

Danach ging es auf eine Pflegestelle und dort wurde ich dann liebevoll aufgepäppelt.

Inzwischen geht es mir wieder gut, doch etwas verfressen bin ich geworden. Ich weiß ja was es bedeutet zu hungern und der Angst, daran zu Sterben. Das will ich nie wieder erleben, deshalb verdrücke ich nun etwas mehr als die anderen Katzen hier.

Meine Pflegemama sagt, langsam werde ich fett, doch das stimmt gar nicht !

Oder doch?

Aber auch als kleines Moppelchen wünsche ich mir ein Zuhause, in dem immer ein voller Napf steht. In dem ich geliebt und gekuschelt werden.

Also, wenn Du einen immer vollen Napf frei hast, dann würde ich mich sehr freuen wenn Du mir eine Nachricht schickst.

Aber auch über einen Paten würde ich mich freuen der mich auf dem Weg in mein Zuhause unterstützt.

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater RODI sehnt sich nach seinen Menschen!

Status: Sucht Paten und ein Zuhause!

Name: RODI

Alter: 13 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Ja

Vollständig geimpft und gechipt - Ausreisebereit

Charakter: Verschmust und verspielt, verträgt sich gut mit Artgenossen. Kann gut in dem Alter an Hunde gewöhnt werden.

 

Hallo, ich bin Rodi.

Ich bin ebenfalls eine der armen Seelen der Straße. Ich war sehr einsam unterwegs. Jeden Tag ging der Kampf ums Überleben, ums Futter und Wasser wieder los und damit macht man sich keine Freunde. Das Leben auf der Straße ist hart und nicht jeder schafft es, denn es gibt viele Gefahren hier. Die Hunde sind neben Autos und Menschen die Schlimmsten, denn sie nehmen keine Rücksicht auf Verluste. Nur das Überleben zählt.

Doch ich habe es geschafft - geschafft, dass man mich sieht, dass man nicht an mir vorbeiging - wie es viele Menschen vorher gemacht haben.

Ich wurde in der Klinik durchgecheckt, aufgepäppelt und das erste Mal in meinem Leben geliebt.

Nun bin ich ein junger, gesunder und stadtlicher Kater und genieße mein Leben - es ist ja nicht selbstverständlich dass ich es bis hierhin geschafft habe.

Mein sehnlichster Wunsch wäre eine Familie. Die mein ganzes Leben auf mich aufpasst und mich liebt. Ja genau soetwas wünsche ich mir.

Magst Du mir meinen Wunsch erfüllen?

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater LUCAS - ein Tiger auf der Suche nach dem großen Glück!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: LUCAS

Alter: 1,5-2 Jahre (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

Augen OP war erfolgreich

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallo lieber Besucher, ich heiße Lucas.

Ich bin ein Kind der Straße, denn dort lebte ich die erste Zeit.

Dort nach Futter und Wasser zu suchen ist manchmal hart, aber man lernt mit jedem verlorenem Kampf. So schaffte ich es, mich die erste Zeit durchzuschlagen.

Die Kämpfe waren machmal sehr hart, aber das war klar - schließlich versucht jeder etwas zu bekommen.

Leider merkte ich, dass etwas mit meinem Auge nicht stimmte, aber ich musste weiter machen, da ich wusste, das Menschen mir nicht halfen.

An vielen Häusern striff ich vorbei, doch keiner sah, dass ich ein Problem am Auge hatte. Bis ich zu einem ganz bestimmten Haus kam.

Die Familie die darin lebte, hatte schon sehr viele Katzen bei sich aufgenommen und eigentlich keinen Platz mehr, doch sie bemerkten sofort mein Problem. Sie vermuteten, dass ich den Herpesvirus hatte.

Sie brachten mich zu 2 Ärzten, die feststellten, dass ich nicht zu 100% sehen kann. Ich wurde daraufhin auch schon operiert und sie schafften es, mein Auge zu behalten.

Es sieht zwar etwas anders aus, als mein anderen, aber genau das macht mich doch zu etwas besonderen oder?!

Leider warte ich schon sehr lange, aber bisher war noch nicht meine Familie dabei, die mich adoptieren möchte.

Ich bin wieder topfit, bin kastriert und geimpft - ich könnte also mit der nächsten Möglichkeit zu Dir kommen.

Magst Du, dass ich zu Dir komme? Magst Du mir eine 2. Chance geben?

Hast Du Dein Herz an mich verloren? Dann schreibe bitte eine Nachricht an mich.

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater DENIS sucht ein gemeinsames Zuhause mit Schwester ZARA!

Status: Sucht Zuhause und Paten!

Name: DENIS

Alter: 10 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Geimpft und gechipt - Ausreisefertig!

 

Ich bin Denis.

Ich und meine Schwester Zara waren noch sehr klein als wir gefunden wurden.

So viele Gefahren lauerten auf uns, denn für so kleine Kitten wie wir es waren ist es sehr hart zu Überleben. Wir waren immerhin ein gefundenes Fressen für Hunde und um selber etwas zu Essen zu finden, waren wir zu jung und schwach.

Doch wir wurden in Sicherheit gebracht und durften in Sicherheit auf einer bulgarischen Pflegestelle älter werden.

Nun sind wir beide alt genug, um in unser Zuhause ziehen zu können. Doch das werden wir nur gemeinsam, denn wir sind ein unzertrennliches Team, das zusammen durch dick und dünn geht.

Daher suchen wor nun unseren Menschen, der uns beide zusammen bei sich aufnimmt und uns nie trennt, denn keiner weiß, wie wir das verkraften.

Also bist Du genau dieser Mensch? Magst Du uns ein gemeinsames Zuhause schenken?

Dann würden wir uns sehr über eine Nachricht freuen!

Hast Du Platz für uns beide?

Auch würde ich mich über Paten sehr freuen.

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater MARSY - ganz alleine gefunden!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: MARSY

Alter: 8,5 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Ja

Charakter: Wie jedes Kitten, verschmust und verspielt. Verträgt sich gut mit seinen Artgenossen.

Geimpft und gechipt bei Ausreise.

 

Ich bin Marsy.

Ich habe die selbe Geschichte wie viele von uns.

Ich wurde geboren auf der Straße und schon früh musste ich lernen, mich um mich alleine zu kümmern. Auch wenn es für uns Kleine sehr schwierig auf der Straße ist, ich habe es versucht.
Doch schon bald merkte ich, dass ich es nicht alleine schaffen werde - zu wenig Erfahrung hatte ich wenn es ums Kämpfen ging. Ich bekam nur die Reste oder sogar gar nichts vom Futter, dass in den Mülltonnen war. Auch die Gefahren waren sehr groß, sei es Autos, Menschen oder Hunde. Ich konnte mich nicht wehren, ich war ja noch zu klein.

Doch meine Rettung kam, denn ich wurde gefunden und auf eine Pflegestelle gebracht. Dort war ich nun endlich in Sicherheit, bekam regelmäßig genug Futter und auch Wasser war immer zur Verfügung. Auch viele Spielkameraden gibt es hier, das finde ich toll.

Doch ich weis, dass es nicht für immer ist. Es warten schließlich noch viele andere Seelen darauf, meinen Platz auf der Pflegestelle einzunehmen.

Deshalb suche ich meine Familie, die mich liebt und umsorgt bis zu meinem Ende. Der immer für mich da ist, egal ob es mir gut oder schlecht geht.

Magst Du mein Mesch sein? Ich würde mich sehr über Deine Nachricht freuen!

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater TOMY - alleine gefunden!

Status: Sucht Paten und ein Zuhause! 

Name : TOMY

Alter: 11 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

Geimpft, gechipt, ausreisefertig

 

Ich bin Tomy.

Ich bin ebenfalls einer derjenigen, die keine lange Geschichte zu erzählen haben.

Das einzige was ich noch weiß ist, dass ich sehr schwach war. Ich war alleine und keiner meiner Familie war bei mir.

Ich wurde zum Glück gefunden, denn die Gefahren lauern auf der Straße überall.

Nun lebe ich auf einer Pflegestelle und finde es toll, denn es gibt Menschen, die mich kuschelln und immer auf mich achten. Auch geben sie mir hier immer Futter und Wasser.

Doch ganz zu meinem Glück fehlt mir noch ein Zuhause, denn ewig möchte ich nicht auf dieser Zwischenstation leben. Außerdem besetze ich den Platz für ein neues Notfellchen, das dringend Hilfe benötigt.

Also, magst Du mein neues Zuhause werden? Mit Kuscheln, Spielen, Fressen und Schlafen? In Sicherheit und ohne Angst?

Dann schreibe mir bitte eine Nachricht!

Auch einen Paten suche ich noch, der mich bis zu meiner Ausreise unterstützt.

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater JANOSCH sucht schon so lange nach seiner Familie!

Name: JANOSCH

Alter: 12 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Ja

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Ich heiße Janosch.

Mein erster Blick nach meiner Geburt war auf die Straße. Ich sah die Gefahren direkt vor mir, als ich das erste mal die Welt mit meinen Augen sah.

Ich hatte aber als Sicherheit meine Mama. Sie war für mich und meine Geschwister da.

Doch als sie eines Tages weg ging, kam sie nicht wieder zurück.

Wir haben in der Zwischenzeit gekuschelt und geschlafen, doch der Hunger lies uns wieder aufwachen.

Mit jeder Minute die verstrich hatten wir mehr und mehr Hunger, doch Mama hörte uns nicht.

Wir begriffen langsam, dass wir alleine bleiben würden und wussten nicht, was wir machen sollen. Wir waren alle grad erst 10 Tage jung. Wir bereiteten uns auf das Schlimmste vor.

Doch wir hatten nicht die Rechnung mit dem lieben Menschen gemacht, der uns fand und Hilfe suchte.

So kamen wir zu einer älteren Dame, die sich toll um uns kümmerte und alles versuchte, uns das Fehlen von unserer Mama so leicht wie möglich zu machen.

Sie zog uns liebevoll auf und wir sind ir unendlich dankbar.

Doch nun ist die Zeit gekommen, meine Koffer zu packen und mich auf den Weg in mein Zuhause für immer zu machen.

Doch wer schenkt es mir?

Du vielleicht? Ich würde mich unendlich freuen, denn so ein schöner Kater wie ich es bin braucht seine Menschen zum kuscheln und spielen. Meine Menschen, die ich nie wieder verlassen muss.

Hättest Du ein Plätzchen für mich?

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater TOBY - gefunden ohne Mama!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: TOBY

Alter: 11 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Ja

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallo, ich bin Toby.

Ich wurde gemeinsam mit meiner Schwester Nelli auf der Straße ausgelesen.

So viele Menschen gingen an uns vorbei, aber keiner unternahm etwas. Sind ja nur Katzen, alles nicht so schlimm.

Wir waren noch zu klein, um zu wissen wie rau die Straße war und wie böse mach andere Fellnasen sind - aber das ist denke ich nachvollziehbar, warum manche so kalt sind.

Eine lief nicht an uns vorbei - Valia!

Unsere Mama war nicht auffindbar und so beschloss Valia, uns mit zu sich zu nehmen, damit wir in Sicherheit sind und nicht um unser Leben bangen müssen.

Wir sind hier gut aufgehoben, wir werden verwöhnt, geliebt und es gibt immer leckeres Futter.

Doch leider ist das hier kein Zuhause für immer, auch wenn ich Valia auf ewig dankbar sein werde, dass sie usner Leben gerettet hat.

Doch nicht nur Valia gilt mein Dank - nein, auch Dir da draußen! Ja Du hast richtig gelesen. Denn wenn Du mich aufnimmst, werde ich Dir meinen Dank zeigen, so gut und so lange ich kann!

Ich liebe es zu spielen und auch kuscheln find ich super.

Bist Du auf der Suche, nach genau so einem Kater? Tada - Du hast ihn gefunden!

Da es alleine machmal langweilig ist, wäre auch sehr tolll, wenn ein gleichaltriger Spielkamerad auf mich warten würde. Ich nehme auch gerne jemanden von meiner Pflegestelle mit. Daran soll unsere gemeinsame Zukunft ja nicht scheitern.

Magst Du Deine Zukunft mit mir teilen??

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater MARIAN war ganz alleine als man ihn fand!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: MARIAN

Alter: 9 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: nein

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Ich heiße Marian.

Ich war erst ein paar Tage alt, als man mich fand.

Im Nahhinein bin ich sehr froh darüber, denn was ich alles zu hören bekomme, was hätte passieren können. Ich war zu klein um mich zu wehren, daher wäre ich ein gefundenes Fressen für die Hunde geworden. Oder ein Auto hätte mich erfassen können, wenn ich es auf die Straße geschafft hätte.

Doch das ist ja zum Glück nicht passiert, denn ich wuchs in Sicherheit heran.

Ich bin nun ein wunderschöner Kater, der gerne Küsschen verteilt und das Leben in vollen Zügen genießt. Auch spiele ich gerne mit meinen Artgenossen hier, darum sollte ich auch in ein Zuhause vermittelt werden, in dem schon eine Katze lebt. Auch gegen mehrere vorhandene hätte ich nichts einzuwenden. Falls noch keine Samtpfote bei Dir wohnt, bringe ich auch gerne einen Kumpel von hier mit.

So nun weist Du was ich mir wünsche.

Magst Du mir meinen Wunsch erfüllen? Den Wunsch nach einem tollen Zuhause, voller Liebe und Spaß?

Dann schreibe fix eine Nachricht, damit ich dir bald ganz viele Küsschen als Zeichen meiner Liebe und Dankbarkeit geben kann!

 

Hier gelangst Du zu meiner Facebookseite.

Kater STUART war im Weg!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: STUART

Alter: 10 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

Charakter: Sehr sanft und lieb

Geimpft und gechipt bei Ausreise.

 

Ich bin Stuart, der wunderschöne Kater - sagen sie hier zumindest.

Ich war noch sehr jung, aber man wollte mich trotzdem los werden.

Warum fragt ihr euch? Das verstehe ich auch nicht.

Ich hatte keine außergewöhnlichen Ansprüche. Ich wollte lediglich kuscheln, spielen und wollte mein Futter. Doch das war meinen früheren Menschen wohl zu viel und so landetet ich einfach auf der Straße. Weg von meinem warmen Plätzchen.

Ich wusste nicht, was ich nun tun sollte. Ich war kein Straßenkind und wusste nicht, wie ich hier überleben sollte. Es gab so viele von meiner Art und alle wussten, wie man um Futter kämpft - oder ums Überleben. Ich hatte also viel nach zu holen. Es gab kein Zurück für mich.

Ein paar Tage lebte ich also auf der Straße, glücklich war ich damit überhaupt nicht, doch dann kam meine Rettung - Maria!

Sie fragte andere Menschen nach mir und als sie meine Geschichte erfuhr war klar, dass sie mich definitiv nicht zurück lassen wird. Also nahm sie mich mit. Sie hatte gemerkt, dass ich unerwünscht war.

Auf der Pflegestelle merkte man, wie ausgesprochen sanft ich bin. Ich genieße die Nähe zu Menschen, deren Streicheleinheiten und möchte einfach nur gefallen. Nochmal auf der Straße landen will ich schließlich nie wieder.

Doch hier ist es nur eine Pflegestelle, also eine Zwischenstation, bis ich mein endgültiges Zuhause gefunden habe.

Doch wer mag mir ein Zuhause geben, in dem ich ohne Angst leben muss, wieder auf die Straße gesetzt zu werden? Ein Zuhause, in dem ich Spielkameraden habe, denn die sind ein Muss für mich.

Du? Wärst Du bereit mir ein Zuhause zu schenken? Meinst Du, wir beide würden zusammen passen?

Dann würde ich mich sehr über eine Nachricht von Dir freuen.

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater RONNIE sucht ein gemeinsamen Zuhause mit Alex!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: RONNIE

Alter: 5,5-6 Jahre (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

Geimpft und gechipt - Ausreisefertig!

 

Hallo du da, ich bin Ronnie.

Viel kann ich über meine Vorgeschichte nicht erzählen, aber das was ich weiß, ist dass ich ein ganz Sanfter bin.

Ich bin total verschmust und eine Seele von Tier sagen die hier.

Ich würde das alles meiner baldigen Familie weitergeben.

Doch was ist eine Familie?

Familie bedeutet Wärme, denn man fühlt sich geborgen.

Es bedeutet bedingungslose Liebe, denn man schließt sich direkt in Herz.

Es bedeutet Vertrauen, denn man versteht sich auch ohne Worte.

Familie bedeutet Spaß, denn man findet immer etwas zu lachen.

Es bedeutet aber auch Trost in den dunkelsten Zeiten, weil ich kann spüren, wenn es meiner Familie nicht gut geht.

Auch eine Krankenschwester bin ich für meine Familie, denn ich kann als Wärmflasche dienen und pflege meine Familie wieder gesund.

All das würde ich gerne selber erleben, denn keiner weis, wie mein bisheriges Leben ausgesehen hat.

Ich könnte mit der nächsten Möglichkeit zu meiner Familie reisen, denn ich bin schon komplett geimpft.

Toll wäre es auch, wenn meine Familie auch meinen besten Freund Alex adoptiert, denn wir beide sind unzertrennlich.
Er ist etwas schüchtern, aber er orientiert sich an mir. Aber auch die Unsicherheit kann man mit der richtigen Familie bekämpfen.

Ich will ihn einfach nicht im Stich lassen!

Wärst Du bereit, Alex und mich in deiner Familie aufzunehmen?

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater Alex sucht ein Zuhause, gemeinsam mit Ronnie!

Name: ALEX

Alter: 3,5 - 4 Jahre (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Ja

Geimpft und gechipt bei Ausreise.

 

Hallo, ich heiße Alex.

Ich bin ein ehemaliger Kater der Straße.

Wasich dort erlebt habe, könnt ihr euch sicher denken. Kein Menswch war nett zu mir und wenn er es mal war, war das ein Einzelfall.

Oft dachte ich, hey der sieht nett aus und lief auf ihn zu. Doch er war nicht so nett und vertrieb mich wieder.

Das würde erklären, warum ich so schüchtern bin. Genau weis es leider keiner.

Man nannte mich auch - einer der Vergessenen. Ja manchmal wurde ich vergessen. Sie sahen mich, doch nahmen mich nicht wahr. Wie als wenn ich unsichtbar war.

Doch eines Tages wurde ich eingesammelt. Meine Angst war unbeschreiblich groß, denn ich wusste nicht, was mit mir passiert. Ich hatte keine Ahnung, ob der Mensch gut zu mir ist oder ob mir gleich etwas Schlimmes passiert.

Doch ich hatte Glück, ich kam auf eine Pflegestelle. Das war anfangs sehr komisch, denn ich bekam regelmäßig Futter und Wasser stand auch immer bereit. Ich werde versorgt - daran muss ich mich erst gewöhnen, denn ich bin sehr schüchtern.
Natürlich ist es mit der Zeit besser geworden, aber so ganz bin ich immer noch nicht offen für Neues.

Hier auf der Pflegestelle habe ich einen besten Freund gefunden - Ronnie. Er gibt mir Sicherheit, denn er ist genau das Gegenteil von mir. Genau das brauche ich, damit ich Vertrauen lernen kann. Er zeigt mir, dass ein Leben mit Menschen toll sein kann und führt mich raus aus der Unsicherheit.

Ich weis, dass ich hier nicht für immer bleiben kann, denn es ist nur eine Zwischenstation für mich, bis ich mein endgültiges Zuhause gefunden habe.

Aber ich mag nur ein Zuhause mit meinem Ronnie, denn ohne ihn würde ich wahrscheinlich wieder in alte Gewohnheiten fallen und den Menschen mehr als Skeptisch gegenüber treten. Das macht eine Vermittlung alleine deshalb unmöglich.

Ein Zuhause, in dem ich alle Zeit der Welt bekomme, anzukommen wäre das tollste. Aber natürlich mit Ronnie.

Du merkst, ich brauche ihn wirklich - damit das nicht in Vergessenheit gerät, erwähne ich es immer wieder.

Ich wünsche mir, bedingungslos geliebt zu werden, denn nur so kann ich lernen, zurück zu lieben.

Magst Du mir die Zeit geben und mich und meinen Freund Alex bei Dir aufnehmen? Dann freue ich mich, wenn Du mir eine Nachricht schreibst.


Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater FINLEY ist RESERVIERT!

Status: Reserviert!

Name: FINLEY

Alter: 5 Wochen (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Nein

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallöchen, ich heiße Finley.

Ich bin ein Bruder von Frieda, sie wurde vor einigen Tagen alleine in einem Schacht gefunden.

Hätte man sie da nicht rausgeholt, wäre sie jämmerlich verhungert :(

Aber Friedas Retter haben nicht aufgegeben und weitergesucht, denn sie vermuteten, dass es noch weitere Geschwister und eventuell auch eine Mama da irgendwo geben muss. Und taraaa...da sind wir :)

Ich bin ein kleiner frecher Lausebengel der gerne spielt und die Welt erkundet.

Wenn ich groß genug bin und alle Impfungen erhalten habe, würde ich gerne mit Spielkameraden mein eigenes Zuhause entdecken.

Wie wäre es, wenn ich das bei Dir Zuhause mache?

Hast du ein Plätzchen frei??

Oder willst du mich mit einer Patenschaft bis zu meiner Ausreise unterstützen?

    

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater MONI ist RESERVIERT!

Status: Reserviert!

Name: MONI

Alter: 8 Monate (Stand 26.04.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: Nein

Zwei große Hundebisse an den Hinterpfoten, Zwei gebrochene Beine, Gebrochene Rippen, Pneumothorax, gebrochene Wirbelsäule

WIRD GELÄHMT BLEIBEN!!

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallo ich bin Moni.

Ich lebte auf der Straße - ich kannte auch nichts anderes. Was ich allerdings wusste, dass die Hunde nicht immer freundlich zu uns sind, dass wir auch manchmal schnell rennen müssen, dass wir nicht das Futter werden. Es ist zwar sehr hart, aber man kann es schaffen.

Leider habe ich es nicht geschafft, denn meine letzte Begegnung mit einem Hund ging alles andere als gut aus.

Er schnappte nach mir und ich hatte keine Chance mehr, schnell zu entwischen. Er brach mir meine Hinterbeine und Rippen. Durch den Biss hatte ich offene Wunden und einen Pneumothorax.

Ich schrie, denn die Schmerzen waren kaum auszuhalten. Mariela's Mann hörte mich und rief sie sofort an. Sie suchte nach mir und fand mich zum Glück. Alleine hätte ich nicht überlebt.

Mariela brachte mich in eine Klinik und der Kampf um mein Überleben begann.

Schon einen Tag später hab ich schon eine Kleinigkeit gefressen.

Ein paar Tage später wurden die Portionen vom Essen schon mehr, leider kann ich noch nicht alleine Wasserlassen.

Auf einem Röntgenbild sah man, dass meine beiden Hinterbeine gebrochen waren, doch zu diesem Zeitpunkt war das noch nicht möglich. Mein Becken ist intakt und auch meine Wirbelsäule sah auf diesem Bild noch recht unberührt aus. Da dachte man noch, dass eine Druckstelle meine Nerven drückt und ich deshalb noch nicht laufen kann - doch weit gefehlt.

Auf dem CT, welches man zusätzlich gemacht hat, sah man, dass meine Wirbelsäule auch gebrochen ist und ebenfalls operiert werden muss. Zuerst waren aber meine Hinterbeine dran, denn das war sehr dringend.

Danach kam ich in eine Spezialklinik, in der meine Wirbelsäule operiert wurde. Diese OP ist zwar gut verlaufen, jedoch trat auch nach einigen Wochen keine Verbesserung auf - meine Hinterbeine konnte ich einfach nicht bewegen. Ab da war klar - ich werde für immer gelähmt bleiben!

Eine erneute OP am Bein stand an und auch diese brachte ich hinter mich.

Nun suche ich ein Zuhause, denn nach meiner langen Geschichte hab ich es wirklich verdient - findest Du nicht auch?

Ich brauche ein Zuhause, in dem man auf mich eingeht. Auf meine Bedürfnisse. Es muss klar sein, dass ich mich nie wie eine normale Katze verhalten werde, aber ich werde lernen wie ich am Besten mit meinem Handicap umgehe. Nur weil ich nicht wie andere bin, heißt das nicht, dass ich nicht glücklich bin.

Möchtest Du sehen, wie glücklich ich bei Dir bin?
Ich würde mich sehr über eine Nachricht freuen!

 

Hier findest Du meine Facebookseite.

Kater BUNNY ist RESERVIERT!

Status: Sucht ein Zuhause!

Name: BUNNY

Alter: 10 Monate (Stand 06.01.2018)

Geschlecht: männlich

Kastriert: nein

Hat eine große Bein-OP hinter sich.

Geimpft und gechipt bei Ausreise

 

Hallo, ich bin der kleine Bunny. Meine Mama lebte auf der Straße, dort wurde ich auch geboren. Leider bin nur noch ich aus ihrem Wurf übrig, denn alle zu beschützen ist da draußen fast unmöglich. Doch ich bin ganz besonders, denn ich habe verformte Hinterbeine. Meine Mama liebt mich trotzdem genauso wie ich bin, denn ich bin ihr kleines Baby, ihr Ein und Alles. Aufgrund meiner Fehlstellung nahm man uns mit, denn so hatte ich keine Chance lange zu überleben.

Ich wurde nach unserem Finden in der Klinik vorgestellt und die Ärzte dort waren sich sicher, dass ich nach einer OP gute Chancen auf ein normales Katzenleben habe.

Inzwischen wurde ich operiert, unten seht ihr die Bilder davon.

Ich brauche auch ein neues Zuhause, sobald alles verheilt ist. Auch wenn es noch etwas dauert bis ich ausreisen kann, suche ich jetzt schon meine Menschen.

Magst Du mein Mensch sein?

 

Hier gelangst Du auf meine Facebookseite.

Kater FELIX ist RESERVIERT!

Status: Reserviert! 

Name: FELIX

Alter: 4 Wochen (Stand 17.04.2018)

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Nein

 

Ich bin Felix.

Ich bin der zweite Bruder von Frieda. Zum Glück hat ihre Retterin nicht aufgegeben und nach uns gesucht.

Nun sind wir in Sicherheit, denn auf der Straße wären wir sicher nicht alt geworden :(

Aber es gibt da diese Engel und diese retten uns und suchen so lange bis sie das passende Zuhause für uns gefunden haben.

Jetzt muss ich erstmal wachsen und meine Impfungen bekommen, dann darf ich auch zu meiner Familie ziehen.

Diese muss ich erst noch finden. Schön wäre es, wenn es dort Spielkameraden in meinem Alter geben würde oder wenn ich von hier einen mitnehmen dürfte :)

Bist du bereit mit mir die schönen Seiten des Lebens zu entdecken?

Oder willst du bis zu meiner Ausreise mein Pate sein?

 

Hier findest Du meine Facebookseite.